Weihnachten ist eine Party für Jesus / Autorin: Ina Ruckdeschel

Print pagePDF pageEmail page

Weihnachten ist eine Party für Jesus
Autorin: Ina Ruckdeschel
Krippenspiel 2014
St. Gallus Kirche Lanzendorf
Weihnachten wird gefeiert, weil Jesus geboren ist. Aber warum bekommen wir dann Geschenke, obwohl doch Jesus Geburtstag hat? Und womit kann man Jesus überhaupt eine Freude machen?
Rollen:
Kind 1
Kind 2
Kind 3
Kind 4
Weitere Geburtstagsgäste (Ohne Text)
Weihnachtsmann
Verkäuferin
Großmutter
Maria
Josef
Wirt 1
Wirt 2
Hirte 1
Hirte 2
Hirte 3
Weitere Hirten (Ohne Text)
Engel
Weitere Engel (Ohne Text)
1. Szene
Kindergeburtstag. Die Kinder spielen Topfschlagen. Kind 1 hat die Augen verbunden und sucht den Topf, alle anderen rufen. Kind 1 ist noch weit vom Topf entfernt.
Alle Kinder (außer Kind 1)
Kalt. Kalt. Eiskalt.
Kind 1 nähert sich dem Topf.
Alle Kinder (außer Kind 1)
Warm. Wärmer. Heiß.
Kind 1 findet den Topf. Alle applaudieren.
Kind 1
So eine Geburtstagsparty ist wirklich toll! Topfschlagen, Würstchenschnappen und eine Schnitzeljagd. Ich kann mich gar nicht entscheiden was ich am liebsten spiele. Am liebsten würde ich jeden Tag Geburtstag haben.
Kind 2
Und du hast so viele Geschenke bekommen. So einen Schlitten hätte ich auch gerne.
Kind 3
Aber bald ist Weihnachten. Da bekommen wir doch alle Geschenke. Nur noch ein paar Mal schlafen. Ich freu mich schon wie verrückt.
Kind 4
Aber wisst ihr, was ich nicht verstehe? Weihnachten feiern wir doch, weil Jesus geboren ist. Er hat also Geburtstag. Warum bekommen wir da Geschenke und er nicht?
Kind 1
Das ist wirklich eine gute Frage. Keine Ahnung.
Kind 2
Kommt, wir gehen ins Kaufhaus und kaufen ein Geschenk für Jesus.
Kind 3
Au ja, ein Geburtstagsgeschenk für Jesus!
Kinder gehen ab.
Lied
2. Szene
Kinder treffen vor dem Kaufhaus einen Mann, der als Weihnachtsmann verkleidet ist.
Weihnachtsmann
Ho, ho, ho, liebe Kinder. Könnt ihr denn ein Gedicht aufsagen? Dann hole ich etwas für euch aus meinem großen Geschenkesack.
Alle Kinder
Von drauß vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr! Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen.
Kind 4
Hallo Weihnachtsmann. Wir brauchen ein Geschenk für Jesus. Hast du eine Idee, was wir ihm schenken können.
Weihnachtsmann
Also wenn dieser Jesus ein Geschenk haben will, dann muss er schon selbst kommen und ein Gedicht aufsagen. Und nun verschwindet! Seht ihr nicht, dass hier noch mehr Kinder stehen, die Geschenke haben wollen?
Weihnachtsmann geht ab. Verkäuferin tritt auf.
3. Szene
Verkäuferin
Herzlich Willkommen im Geschenkeparadies. Hier gibt es alles, was man sich wünschen kann. Wir führen in diesem Kaufhaus verschiedenste Geschenke für große Kinder, kleine Kinder, Väter, Mütter, Tanten, Onkel, Großeltern, Freunde und Bekannte. Wie kann ich Ihnen helfen?
Kind 3
Guten Tag. Wir suchen ein Geschenk für Jesus.
Verkäuferin
Ist das ein Freund von euch? Das Komplettpaket von Lego Star Wars kann ich sehr empfehlen. Der absolute Renner dieses Jahr. Und ihr habt Glück, einmal habe ich es noch hier. Heute gibt es auch noch ein super Sonderangebot. Alles zusammen für nur 200 Euro. Ist das nicht ein Schnäppchen?
Kind 4
Puuh, das ist aber ganz schön teuer. Vielleicht überlegen wir uns das doch nochmal.
Verkäuferin geht ab.
Kind 1
Kommt, wir gehen heim. Vielleicht fällt uns dort noch etwas anderes ein.
Kind 2
Wir könnten Oma fragen. Die hat doch immer gute Ideen.
Kinder gehen ab.
Lied
4. Szene
Bei der Großmutter.
Kind 3
Hallo Oma! Kannst du uns helfen? Wir brauchen ein Geschenk für Jesus.
Großmutter
Hallo Kinder! Kommt doch erst einmal rein. Ich habe gerade frische Plätzchen gebacken. Ihr seid bestimmt durchgefroren von der Kälte draußen.
Kind 4
Weihnachten feiern wir doch, weil Jesus Geburtstag hat. Warum bekommen wir dann alle Geschenke?
Kind 1
Ja, das ist doch ungerecht. Ich habe schon so oft Weihnachtsgeschenke bekommen und Jesus, das Geburtstagskind bekommt nichts.
Großmutter
So Kinder. Ich mache jetzt noch eine Kanne Tee, dann machen wir es uns auf dem Sofa gemütlich und ich erkläre euch, wie das damals alles gekommen ist.
Kind 2
Kannst du uns auch sagen, was wir Jesus schenken können?
Großmutter
Wenn ihr die Geschichte bis zum Schluss anhört, dann kommt ihr ganz sicher selber darauf, womit ihr Jesus eine Freude machen könnt. Also. Das war so ….
Musik
Kinder und Oma gehen ab.
5. Szene
Maria und Josef und Bote treten auf.
Bote
Hiermit verkünde ich die Anordnung des Kaisers Augustus: Alle Bewohner des Landes sollen in die Heimatstadt ihrer Vorfahren gehen und sich zählen lassen, damit erfasst werden kann, wie viel Steuern erhoben werden müssen. Macht euch sofort auf den Weg.
Bote ab.
Maria
Josef, hast du das gehört? Wir müssen sofort los. Nach Bethlehem ist es ein weiter Weg.
Josef
Pack schnell ein paar Sachen zusammen. Wir müssen uns beeilen. Hoffentlich finden wir in Bethlehem noch einen Platz zum Schlafen.
Maria und Josef laufen den Gang entlang. Evtll. Musik.
6. Szene
Wirte treten auf. Maria und Josef kommen in Bethlehem an.
Josef klopft bei Wirt 1.
Wirt 1
In meinem Haus ist alles voll. Betten kann ich schon lang keine mehr anbieten. Die Menschen schlafen schon auf dem Fußboden. Und selbst da ist jeder Zentimeter ausgenutzt.
Josef klopft bei Wirt 2.
Wirt 2
Ich muss dem Kaiser Augustus danken. Durch diese Volkszählung mache ich das Geschäft meines Lebens. Aber ihr kommt zu spät. Gerade hab ich die letzte Familie aufgenommen. Jetzt ist wirklich Schluss.
Josef klopft bei Wirt 3.
Wirt 3
Oh nein, noch mehr Gäste. Ich bin seit Tagen ausgebucht. Aber Sie sind ja schwanger! Nicht dass Sie ihr Kind auf der Straße bekommen müssen. Ich habe hinter dem Haus noch einen Stall. Da ist es immerhin warm und ein Bett aus Stroh ist besser als gar keins.
Maria und Josef bedanken sich. Alle gehen ab.
Lied
7. Szene
Hirten stehen auf dem Feld und hüten ihre Schafe.
Hirte 1
Heute Nacht ist es besonders kalt. Meine Zehen fühlen sich schon ganz taub an.
Hirte 2
Aber es ist sternenklar. Schau, dort oben ist der Große Wagen.
Hirte 3
Was ist denn das dort oben? Seht ihr das große helle Licht?
Engel
Fürchtet euch nicht. Seht, ich verkünde eine große Freude für das ganze Volk. Denn heute ist der Heiland geboren. Dieser ist Christus, der Herr. Dies ist das Zeichen: Ihr werdet ein Kind finden, das in Windeln gewickelt in einer Krippe liegt.
Engelschor
Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden.
Hirte 1
Habt ihr das gehört?
Hirte 2
Ich weiß zwar nicht, was ein Heiland ist, aber spannend hört sich das schon an. Kommt, wir suchen diese Krippe.
Hirte 3
Dort leuchtet ein heller Stern. Da muss es sein. Los, kommt!
Hirten laufen den Gang entlang.
Lied
8. Szene
Krippe ist aufgebaut. Maria und Josef sitzen dabei. Engel stehen dahinter.
Hirte 1
Schaut, dort vorne ist ein Stall und genau darüber ist der große helle Stern. Hier sind wir richtig.
Hirte 2 (zu Maria und Josef)
Die Engel haben uns hier her geführt. Euer Kind ist der Heiland. Dürfen wir hereinkommen?
Maria
Kommt nur herein. Heute Nacht ist ein Wunder geschehen und jeder soll daran teilhaben.
Musik
9. Szene
Oma
Ja, so war das damals vor über 2000 Jahren. Weihnachten ist heute zwar eine große Party mit vielen Geschenken, das eigentliche Geschenk ist aber Jesus selbst.
Kind 1
Jetzt wird mir einiges klar. Jesus freut sich über andere Dinge als wir. Er will kein Fahrrad oder ein Puppenhaus. Er will, dass wir freundlich zueinander sind und uns nicht streiten.
Kind 2
Du hast Recht. Geschenke müssen nicht immer viel Geld kosten. Es kann auch ein Geschenk sein, wenn wir miteinander Schlittenfahren gehen oder wenn wir der Mama mal beim abwaschen helfen.
Kind 3
Der Wirt, der Maria und Josef aufgenommen hat, hat ihnen auch ein großes Geschenk gemacht. Wir sollten immer daran denken, dass auch wir in Not geraten können und Hilfe brauchen.
Kind 4
Ich weiß, worüber sich Jesus am meisten freut! Wir sollen seine Geschichten weiter erzählen. Wenn jeder so handeln würde, wie Jesus es uns gezeigt hat, dann wäre die Welt noch schöner als sie sowieso schon ist.
Oma
Merkt ihr etwas? Jedes Geschenk für Jesus ist auch ein Geschenk für uns selbst und für andere Menschen. Und das wichtigste daran ist, dass wir Jesus nicht nur an seinem Geburtstag beschenken können, sondern an jedem einzelnen Tag.
Lied
Alle stehen um die Krippe herum.